IntennaBlack

 

InTenna (Teilenr. 122055) zum Einsatz in trockenen Umgebungen

 

Intenna weiß

 Intenna wasserfest (TN 122054-001) zum Einsatz in Umgebungen, die Wasser/Dampf aufweisen.

Technische Spezifikationen

DataTrace® InTenna wird unter Verwendung eines standardisierten Klemmbands am Gefäß befestigt und über einen herkömmlichen Geräteeinsatz im Gefäß versiegelt. Diese verbesserte Fähigkeit bedeutet, dass Retortenkochzyklen dank der Nutzung des Echtzeit-Feedbacks der drahtlosen Daten immer auf den Punkt sind. Als Nutzer eines Autoklavs können Sie die Zykluszeit für die Validierungsreihe eines Kunden deutlich verringern, indem die Echtzeitdaten überwacht und sekundengenaue Entscheidungen zum Prozess getroffen werden. Letztendlich können Sie den Prozess in der Mitte des Zyklus‘ anpassen, wenn er nicht ordnungsgemäß abläuft. So erhalten Sie schneller das gewünschte Ergebnis, basierend auf aktuellen und präzisen Informationen.

Wasserfest

  • Betriebstemperatur: -55ºC bis 150ºC
  • Abruf eines Signals aus der Retorte oder dem Sterilisator
  • Wasserfestes Material

Standard (geringer Verlust)

  • Betriebstemperatur: -55ºC bis 150ºC
  • Signalverlust: 1,83 dB/10 Fuß
  • Teflon-isoliertes Material

3 Gründe, sich für DataTrace zu entscheiden

Verbesserung der Qualität

Das DataTrace InTenna hilft bei der Verbesserung Ihrer Prozessqualität, indem es Ihnen ermöglicht, RF-Logger in Prozesse zu integrieren, bei denen dies zuvor nicht möglich war. Das InTenna verfügt über die Fähigkeit, die Prozessüberwachung zu verbessern, da Sie es direkt in Kammern einsetzen können, die zuvor verhinderten, dass RF-Signale nach außen gelangen. Das ist ein unglaublicher Vorteil und es ermöglicht die Prozess- und Qualitätskontrolle von Prozessen wie Koch- und Sterilisationsvorgängen, was zuvor nicht möglich war.

Einsparung von Zeit & Geld

Die Zeit, die zur Entwicklung einer Validierungsreihe für eine Retorte oder ein Autoklav aufgewendet wird, um die richtige Zykluszeit, Vakuum-Verweilzeit oder Dampfeinspritzung zu erhalten, kann sehr teuer und nervenaufreibend sein. Bei Retorten sind es die anstrengenden Zyklen, die sich aufgrund einer ungenügenden Verweildauer als reine Zeitverschwendung erweisen.

Ein typisches Problem, das in der Sterilisations- und Kochbranche auftritt, sind die Ausgaben für Zeit und Arbeit, die mit der Durchführung eines Prozesses verbunden sind, der mit einer erfolglosen Beseitigung der Zielorganismen oder einem unvollständigen Kochvorgang endet. Das kann aus verschiedensten Gründen geschehen, z. B. aufgrund von fehlerhaften Berechnungen oder Kommunikationen, Ausfällen von Thermoelement-Sensoren oder Fehlfunktionen. Letztendlich führt dies eventuell zu einer Verschwendung von Produkt und Arbeit, ebenso wie zu Reparaturkosten oder zur erneuten Durchführung von Zyklen oder Validierungen. Wenn Sie gezwungen sind, Entscheidungen über einen Zyklus zu treffen, ohne dass Sie über die notwendigen, aktuellen Informationen verfügen, steigen die Kosten und summieren sich schnell.

Mesa Labs hat das DataTrace® InTenna entwickelt, um speziell diese Probleme anzusprechen und die RF-Kommunikationen zu verbessern. Durch Nutzung dieser speziell entwickelten, internen Antenne ist es jetzt möglich Echtzeit-Prozessdaten zu erhalten, ungeachtet der früheren Schwierigkeiten mit drahtloser Kommunikation.